Clerical Medical (CMI)

Clerical Medical - Die Versicherung von Königin Victoria, für Sie

Clerical Medical (CMI) wurde 1824 in London gegründet. Anfangs wurden nur Geistliche (Clerical) sowie Ärzte (Medical) aufgenommen, ein entscheidender Wettbewerbsvorteil zur damaligen Zeit. Bereits Königin Victoria und ihr Prinzgemahl Albert ließen sich durch Clerical Medical versichern.

 

Clerical Medical gehört zur HBOS Gruppe, welche aus der Fusion der Halifax Gruppe sowie der Bank of Scotland hervorgegangen ist. Die HBOS verwaltet weltweit ca. 880 Milliarden Euro. Clerical Medical war seit 1995 in Deutschland tätig und hat hier vor allem Lebensversicherungen vermittelt. Viele Vermittler haben CMI-Lebensversicherungen fremdfinanziert und damit auf Grund der nicht so herausragenden Ergebnisse der CMI für Probleme und Haftungsfälle gesorgt.

Von der Clerical Medical Investment Group Limited (CMIGL) wurde das Neugeschäft für den Bereich Deutschland im Dezember 2013 eingestellt. Für Österreich erfolgte die Einstellung 2014.

Damit ist die CMI nicht die erste Lebensversicherung, welche mit viel Aufwand und Werbung in den deutschen Markt eintrat, heute keine Versicherungen mehr anbietet und Kunden mit Verträgen zurücklässt.

 

Clerical Medical im Überblick

  • Clerical Medical wurde bereits 1824 gegründet.
  • Gehört seit 2001 zur HBOS Gruppe.
  • Clerical Medical genoß früher Ratings, z.B. von Standard & Poor's: AA.
  • Später wurde das gesamte Geschäft an die Heidelberger Leben abgegeben
  • Im Mai 2014 wurde das Rating von Baa1 durch Moddys vergeben
  • Clerical Medical - Versicherungen wurden nach deutschem Recht abgeschlossen sowie besteuert. Als Währung der Policen konnten Euro, Dollar oder Pfund gewählt werden.

Unsere Beurteilung von Clerical Medical

Auch in Hinsicht der Policen, die in der Vergangenheit bei der Clerical Medical abgeschlossen wurden trifft das Gleiche zu, wie für andere britische Lebensversicherungen. Egal ob WithProfit-Policen oder Policen mit garantiertem Wertzuwachs, es ist sinnvoll, sich zur Wertentwicklung und zu Alternativen beraten zu lassen. Bitte beachten Sie, dass nur eine individuelle Beratung und ein Versicherungsvergleich die optimale Lösung für Sie finden kann. Wir helfen Ihnen gerne.